Interaktive 360° Panoramafotografie

Die interaktive 360° Panoramafotografie ist eine Weiterentwicklung der klassischen 2-dimensionalen Fotografie. Die Illusion des 3-dimensionalen Raumes auf einer 2-dimensionalen Oberfläche wird mit Hilfe von Bewegung, perspektivischer Verzerrung und Interaktion perfektioniert.
Mit Hilfe der interaktiven 360 ° Panoramafotografie lässt sich die Illusion des 3-dimensionalen Raumes, Bewegung und Interaktion in hoher Qualität umsetzen.

Kubische Panoramen: 360° horizontal - 180° vertikal

in der technischen Umsetzung anspruchsvoll und ein besonderes Erlebnis für den Betrachter sind die kubischen Panoramen, sie ermöglichen einen horizontalen 360° Rundumblick kombiniert mit einen 180° vertikalen Schwenk. Man kann den Blick in alle Richtungen schweifen lassen, vom Himmel bis zum Boden und natürlich 360° rundherum - grenzenlose Raumerfahrung ist möglich!
Auch sehr kleine Räume wie zum Beispiel das Innenleben von Autos oder eines Cockpits wie hier einer Boeing 737 können fotografiert und interaktiv präsentiert werden.

pano

›› Cockpit, Boeing 737

Virtuelle Touren

die Verknüpfung einzelner Panoramastandpunkte zu einen Rundgang bezeichnet man als virtuelle Tour. Man kann innerhalb dieser Panoramen auf bestimmte Punkte (Hotspots) klicken und "landet" in einen neuen Raum. Pläne, Informationstexte, Musik und weitere Navigationselemente können in die virtuelle Tour eingebaut werden.

Energie

›› Erlebniswelt Energie
GIGAPIXEL Panoramen

Dieses Panoramabild der Votivkirche in Wien wurde aus 406 Einzelbilder zusammengesetzt und auf
50 000 x 25 000 Pixel skaliert, das ergibt eine Milliarde Zweihundertfünfzig Millionen Bildpunkte.
Mit Hilfe des krpano Panoramaviewers auf Adobe Flash Basis ist es möglich derart große Dateien ohne Zeitverzögerung im World Wide Web zu übertragen und auf allen Computern laufen zu lassen. Panoramen in beeindruckender Detailgenauigkeit und Qualität können so präsentiert werden.

Votivkirche

›› Gigapixel Panorama, Votivkirche
 
Digital contrast correction (DCC)

Digitale Kamerasensoren können nicht einen so hohen Kontrastumfang erfassen wie das menschliche Auge.
In der Fotografie macht sich das entweder in den hellen Bereichen bemerkbar, helle Teile des Bildes wie der Himmel sind ohne Zeichnung und Farbe - komplett weiss oder die dunklen Bereichen sind schwarz ohne jede Bildinformation.
Ein hoher Kontrastumfang zwischen sehr hellen und dunklen Bereichen, wie zum Beispiel zwischen Innen- und Außenraum, können mit digitaler Nachbearbeitung ausgeglichen werden.

dcc

Fahren Sie mit dem Cursor (Mauszeiger) über das Bild, so können Sie den Unterschied vor und nach der digitalen Nachbearbeitung gut erkennen.

›› Hotel Triest

2015 © CUPIX 
›› office@cupix.at
›› Impressum